Infos zu den Steuern

Steuerarten und Tarife

  • Einkommens- und Vermögenssteuer
  • Der Steuerfuss der Gemeinde Bonaduz beträgt seit der Steuerperiode 2008:  88 % der einfachen Kantonssteuer
  • Röm. Kath. Kirchensteuer 12 % der einfachen Kantonssteuer
  • Evang. Kirchensteuer 12 % der einfachen Kantonssteuer
  • Kant. Evang. Kirchensteuer 3,5 % der einfachen Kantonssteuer
  • Grundstückgewinnsteuer 100 % vom Kantonsbetrag. Veranlagung und Steuerbezug erfolgen zusammen mit der kantonalen Grundstückgewinnsteuer durch die Kantonale Steuerverwaltung
  • Handänderungssteuer 2,0 % vom Verkehrswert (Verkaufswert). Sie ist eine rein kommunale Steuer.
  • Liegenschaftssteuer 0,6 ‰ vom Steuerwert der Liegenschaft.
  • Erbschafts- und Schenkungssteuer:  Kantonssteuer 10 %, Erbanfallsteuer Gemeinde Elterlicher Stamm 5 %, übrige Begünstigte 20 %
  • Hundetaxe ( kommunale Verordnung zur Hundehaltung und Hundetaxe)

 

Steuerberechnung online 

  Steuerrechner

 

Quellensteuern

Das Quellensteuerverfahren erfuhr per 1. Januar 2014 verschiedene Neuerungen. Die Erhebung der Quellensteuer ging von den Gemeinden auf den Kanton über.

Die neuen Abrechnungstermine sowie Quellensteuertarife finden Sie auf der Homepage der Kantonalen Steuerverwaltung ( www.stv.gr.ch).

Kontaktadresse:

Kantonale Steuerverwaltung Graubünden
Sektion Quellensteuer
Steinbruchstrasse 18
7001 Chur
Tel. 081 257 34 92
e-mail: quellensteuer@stv.gr.ch

 

Inkasso/ Steuereinzug

Der Einzug der Steuern für Einkommen und Vermögen erfolgt alljährlich. Im laufenden Jahr erhalten alle eine provisorische Steuerrechnung gemäss Angaben der letzten Steuererklärung oder aufgrund der Rechnung des Vorjahres. Provisorische Rechnungen sind nicht anfechtbar. Einsprache oder Rekurs bewirken keinen Zahlungsaufschub. Zuwenig bezahlte Beträge werden nachgefordert und zu viel bezahlte Beträge samt Zins zurückerstattet.

Gemeindesteuer:

Hauptfakturierung: Ende Januar
Zahlbar: 1. Rate 31. Mai / 2. Rate 31. Juli
Mittlerer Verfall: 30. Juni

Kantonssteuer:

Hauptfakturierung: Ende Januar
Zahlbar: 1. Rate 28. Februar / 2. Rate 30. April
Mittlerer Verfall: 31. März

Bundessteuer:

Hauptfakturierung: Ende Januar
Zahlbar: 31. März

Auf Beträgen, die nicht innert der gesetzten Zahlungsfrist eingehen, wird der gesetzlich vorgesehene Verzugszins berechnet.

Stundung / Ratenzahlungen

Können die Steuern nicht innerhalb der gesetzten Frist bezahlt werden, besteht die Möglichkeit, den offenen Betrag zu stunden oder in Raten zu begleichen.
Ein Zahlungsaufschub kann für eine bestimmte Dauer bewilligt werden. Nach Begleichung des gestundeten Betrages wird der gesetzlich vorgesehene Verzugszins separat in Rechnung gestellt.
Bewilligte Raten müssen monatlich beglichen werden. Werden die Raten nicht fristgerecht entrichtet, wird der gesamte Betrag sofort zur Zahlung fällig. Der gesetzlich vorgesehene Verzugszins wird nach Eingang der letzten Teilzahlung separat in Rechnung gestellt.

Ratenzahlungsgesuche können online eingereicht werden. Siehe dazu das Formular "Gesuch Ratenzahlung Gemeinde"

Steuerberechnung

Einkommens- und Vermögenssteuern sowie Kapitalabfindung:
Auf der Internetseite der Kantonalen Steuerverwaltung Graubünden kann die Einkommens- und Vermögenssteuer berechnet werden.
www.stv.gr.ch

Steuergesetze

Kanton: www.stv.gr.ch
Gemeinde: Steuergesetz Bonaduz