News / Aktuelles

Baugesuch

Tag der Publikation in der Ruinaulta:13. Januar 2017

Bauherrschaft
Bieler Marcel, Scardanal 213, 7402 Bonaduz

Bauobjekt
Ersatz Heizungsanlagen auf Parzelle Nr. 1918 (Scardanal 213)

Endtermin der Einsprache
Öffentlich-rechtliche (an Gemeindevorstand Bonaduz) einzureichen bis 2. Februar 2017.

12.01.2017

 

Der Gemeindevorstand hat

• Stefan Herger, Departementsleiter Bildung, Kultur und Sport zum Vizepräsidenten 2017 gewählt.
• das Baugesuch Furrer Dominik / Parz. 976 / Ausbau Terrasse OG genehmigt.
• das Baugesuch Büsser Adrian / Parz. 374 / Aufstellen einer Baureklametafel genehmigt.
• entschieden, die Vereine für die Jugendförderung mit CHF 50.00 pro jugendlichem Bonaduzer Mitglied zu unterstützen.

12.01.2017

 

Info Steuern 2016

Ratenzahlung Gemeindesteuern 2016
Gesuche um mehr als zwei Teilzahlungen der Gemeindesteuern 2016 müssen in schriftlicher Form gestellt werden.

Einreichung der Steuererklärungen 2016
Mit der Einführung der elektronischen Veranlagung werden die Steuererklärungen ab Steuerperiode 2016 zentral bei der Kantonalen Steuerverwaltung Graubünden in Chur eingescannt und für die Weiterbearbeitung aufbereitet.
Ab der Steuerperiode 2016 sind daher die Steuererklärungen nicht mehr beim Steueramt Bonaduz, sondern direkt bei der Kantonalen Steuerverwaltung Graubünden in Chur einzureichen.
Wir bitten Sie, die ausgefüllten Steuererklärungen 2016 (Hauptformular, Hilfsformulare und sämtliche Beilagen) unbedingt an folgende Adresse zu senden bzw. einzureichen:
Kantonale Steuerverwaltung Graubünden
Verarbeitungszentrum 1/KO
Steinbruchstrasse 18
7001 Chur
Elektronische Einreichung der Steuererklärung 2016
Personen mit Wohnsitz im Kanton Graubünden können ihre Steuererklärung 2016 auch elektronisch übermitteln.
Es steht eine Version der Deklarationssoftware SofTax GR zur Verfügung, welche für Personen mit Wohnsitz im Kanton Graubünden die Möglichkeit bietet, die Steuererklärung elektronisch zu übermitteln.
Die Steuererklärung wird wie bisher am PC oder Mac ausgefüllt. Neu besteht die Möglichkeit, Beilagen der Steuererklärung anzuhängen. Mit wenigen Mausklicks kann anschliessend die Steuererklärung samt Beilagen elektronisch übermittelt werden.
Weil die Steuererklärung 2016 unterschrieben werden muss und dazu eine kostengünstige Lösung in elektronischer Form noch fehlt, müssen Sie die Einreichequittung ausdrucken, unterzeichnen und zusammen mit den Beilagen (falls Sie diese nicht bereits elektronisch übermittelt haben; siehe oben) der Kantonalen Steuerverwaltung Graubünden (siehe oben) senden.
Für die elektronische Übermittlung einer Steuererklärung 2016 wird ein Passcode benötigt, welcher auf den Steuererklärungsdokumenten aufgedruckt ist.
Bei allfälligen Fragen, die elektronische Einreichung der Steuererklärung 2016 betreffend, können Sie sich an die Kantonale Steuerverwaltung Graubünden (E-Mail: Softax@stv.gr.ch) wenden.

Fristverlängerungsgesuche für Steuererklärungen 2016
Bedingt durch den zentralen Eingang der Steuererklärungen ergibt sich, dass Fristverlängerungsgesuche zentral in Chur durch das Steuerkommissariat behandelt werden.
Fristverlängerungsgesuche ab Steuerperiode 2016 sind daher wie folgt einzureichen:
• online: www.stv.gr.ch
• E-Mail: fristgesuche@stv.gr.ch
• Post:Kantonale Steuerverwaltung Graubünden, Fristgesuche/KO, Steinbruchstrasse 18, 7000 Chur
Folgende Angaben sind dabei unerlässlich:
• vollständige Registernummer (inkl. Gemeindenummer 515)
• Name, Vorname und Wohnsitzgemeinde

Für Steuerpflichtige mit Einreichefrist 31. März wird eine maximale Frist bis 30. September gewährt. Die gewährten Fristen werden nicht bestätigt und sind grundsätzlich nicht verlängerbar.

12.01.2017

 

Information zur Feuerwehrpflichtersatzabgabe

Geschätzte Einwohnerin, Geschätzter Einwohner

Grundlage für die Erhebung einer Feuerwehrpflichtersatzabgabe bildet das Feuerwehrgesetz der Gemeinde Bonaduz, welches auf der Homepage eingesehen werden kann.

Bis anhin wurde die Feuerwehrpflichtersatzabgabe mit der Steuerrechnung erhoben.
Ab der Steuerperiode 2016 werden die Steuererklärungen nicht mehr bei der Gemeinde eingereicht, sondern direkt bei der Kantonalen Steuerverwaltung. Durch diese Änderung wird der Bearbeitungsprozess für die Feuerwehrpflichtersatzabgabe komplett verändert. Dies bedeutet, dass die Feuerwehrpflichtersatzabgabe nicht mehr mit der Steuerrechnung in Rechnung gestellt werden kann.
Sie erhalten nun erstmalig die Rechnung für die Feuerwehrpflichtersatzabgabe 2016 direkt von der Gemeinde. Allfällige frühere Feuerwehrpflichtersatzabgabe wird noch mit der Steuerrechnung erhoben. 

Auszug aus dem Feuerwehrgesetz:
Art. 17 Abs.3 Die Feuerwehrersatzabgabe beträgt im Minimum CHF 50.00 und im Maximum CHF 500.00. Der Gemeindevorstand legt die Feuerwehrersatzabgabe fest.

Bis anhin wurde die Feuerwehrpflichtersatzabgabe auf Grund des steuerbaren Einkommens erhoben. Systembedingt kann die Feuerwehrpflichtersatzabgabe nicht mehr auf der Grundlage des steuerbaren Einkommens erhoben werden.

Der Gemeindevorstand hat an seiner Sitzung vom 9. Januar 2017 eine pauschale Feuerwehrpflichtersatzabgabe von CHF 180.00 beschlossen.

Für Studierende (bis und mit 25. Altersjahr) wird 50 % der pauschalen Pflichtersatzabgabe erhoben. Durch Vorweisen des Studentenausweises können Studierende davon Gebrauch machen. Es wird eine neue Rechnung erstellt.

Bei allfälligen Fragen/Anregungen/Reklamationen zur Rechnung stehen Ihnen

Cornelia Jost – 081 660 33 46 – cornelia.jost@bonaduz.ch
oder
Christian Jenni – 081 660 33 55 – christian.jenni@bonaduz.ch

gerne zur Verfügung.

Wir danken für Ihre Kenntnisnahme und Ihr Verständnis.


 

10.01.2017

 

Anpassung der Steuerfaktoren für die provisorischen Steuerrechnungen 2016

Im Januar 2017 werden die provisorischen Gemeinde-, Kantons- und Bundessteuern 2016 in Rechnung gestellt. Basis dafür bilden grundsätzlich die definitiven Steuerfaktoren der Steuerperiode 2015.
Haben sich nun die Einkommens- oder Vermögensverhältnisse im Bemessungsjahr 2016 gegenüber der Steuerperiode 2015 stark verändert, kann beim Steueramt Bonaduz eine Anpassung der provisorischen Steuerfaktoren 2016 beantragt werden.
Die Gesuche müssen schriftlich per E-Mail ( nadja.carlen@bonaduz.ch) oder in Briefform eingereicht werden. Das provisorische steuerbare Einkommen 2016 und das provisorische steuerbare Vermögen per 31.12.2016 müssen darin zwingend bekanntgegeben werden.
Telefonische Gesuche können nicht bearbeitet werden.

06.01.2017

 

Besten Dank

Trotz der heftigen Waldbrände im Süden hat der Vorstand der Gemeinde Bonaduz davon abgesehen, ein generelles Feuerwerksverbot zu erlassen. Mit Freude durften wir an Silvester erleben, wie nur vernachlässigbar Wenige Feuerwerk abgebrannt haben. Die allermeisten Einwohner unserer Gemeinde haben sich der Eigenverantwortung gestellt und auf Feuerwerk verzichtet.

Für Ihre sehr geschätzte Aufmerksamkeit danken wir Ihnen und wünschen Ihnen und Ihren Familien ein gutes neues Jahr 2017.

06.01.2017

 

Fundgegenstände

Im vergangen Jahr wurden bei der Gemeinde Bonaduz diverse Schlüssel abgegeben, welche keinem Halter zugeordnet werden konnten. Wer seit 2016 einen Schlüssel vermisst soll sich bitte bei der Gemeinde melden, besten Dank.

06.01.2017

 

Kehrichtgrundgebühren

Bis anhin wurden die Kehrichtgrundgebühren zusammen mit den Steuern erhoben.

Neu wird die Kehrichtgrundgebühr erstmalig durch die Gemeinde erhoben.

Für Fragen zur Rechnung stehen Ihnen Jost Cornelia Tel. 081 660 33 46 oder Jenni Christian Tel. 081 660 33 55 gerne zur Verfügung.

Besten Dank für Ihre Kenntnisnahme und Verständnis.

06.01.2017

 



| Ältere News